Windows Developer Preview (Windows 8) kurz vorgestellt.

Ich habe mir vorgestern den neuen Windows Developer Build, auch bekannt als Windows 8, heruntergeladen und installiert – in echt installiert, nicht in einer VM. Allerdings nur die 32Bit-Fassung, da die 64Bit-Fassung zu groß ist für meinen 4GB-Stick. Die Installation ging rasend schnell. Gemessen habe ich die Zeit leider nicht, aber ich kann zumindest so viel sagen, dass ich mit dem Start der Installation nur eben die Katzen gefüttert und kurz das Katzenklo gereinigt habe und bei der Rückkehr zum Computer bereits der abschließende Neustart eingeleitet wurde. Leider hat sich der Bootmanager aus irgendeinem Grund auf die falsche Festplatte gelegt, daher lässt sich die Bootgeschwindigkeit nicht wirklich messen, aber es ist spürbar schneller geworden.

Beim ersten Start von Windows 8 wird man zunächst nach einigen Dingen gefragt, wie dem Windows Live Account (nicht zwingend notwendig, ich selbst habe keinen) und üblichen Dingen wie Standort, Zeitzone, Tastaturlayout, Benutzername/Passwort, usw. Die üblichen Dinge halt. Anschließend folgt noch eine kurze Einrichtungszeit und dann lächelt einen auch schon Metro an. Metro ist die neue Touchoberfläche (die natürlich auch mit der Maus zu bedienen ist). Auf ihr lungern einige Apps zum ausprobieren wie einige sehr kurzweilige Spiele, ein Malprogramm, Twitter, aber auch Systemeinstellungen und der Internet Explorer. Letzterer liegt in der Version 10 Platform Preview 3 vor und wurde auch schon von mir kurz angebencht.

Natürlich lässt sich auch der klassische Desktop verwenden. Leider kommt man mit einem Klick auf den „Start-Button“ immer sofort zur MetroUI. Der Weg zu den Systemeinstellungen oder auch nur zu Programmen gestaltet sich daher umwegig. Die MetroUI ist meines erachtens nach für touchable Hardware sehr gut geeignet, aber auf einem Desktop PC nicht wirklich brauchbar. Die Apps lassen sich auch nicht schließen, sondern man muss sie über den Taskmanager deaktivieren. Aber angeblich sollen sie sich nach einer gewissen Zeit von selbst schließen. Blöd finde ich es dennoch. Caschy offerierte seinen Lesern aber schon schnell ein Tool welches die Registry dahin patcht, dass einem das alte Startmenü angezeigt wird. Ich hoffe wenn Windows 8 fertig ist, dass man das von Bord aus schon einstellen kann oder gar bei der Installation erkannt wird ob man MetroUI gebrauchen kann oder nicht.

Ich habe natürlich auch ein paar eigene Programme installiert, allen voran Chrome, aber auch LibreOffice, Flash, Microsoft Security Essentials und unsere „Die Sims“-Kollektion. Beim ersten Start von „Die Sims“ wird einem bereits gesagt, dass die Grafikkarte nicht erkannt worden ist. Auch können keine Grafikeinstellungen geändert werden (können schon, aber sie werden nicht gespeichert) und das Spiel sieht damit sehr unschön aus. In der Stadtansicht ist alles bis auf die stehenden Gebäude und die fliegenden Vögel schwarz. Die anderen Programme liefen weitgehend einwandfrei. Leider konnte ich die Software für meine Maus nur halbherzig installieren. Tasteneinstellungen lassen sich leider nicht machen. Hier kommt bei der Installation auch der Hinweis, man habe das Betriebssystem nicht erkennen können.

Sehr begrüßenswert finde ich die nicht mehr vorhandene Notwendigkeit eines ISO-Loaders. W8 kann selbstständig mit ISOs umgehen, das Einbinden von virtuellen Laufwerken entfällt damit also. Ansonsten gibt es nur wenige kleine Krankheiten. Einmal hatte ich einen großen halbtransparenten schwarzen Kasten über dem Systray der mir Datum und Uhrzeit anzeigte (aus der MetroUI) und sich in den Vordergrund drängelte und nicht mehr wegwollte. Erst ein Neustart vertrieb ihn wieder. Microsoft hat also noch ein bisschen zu tun und das finde ich auch gut so. Solange habe ich ein kostenloses und nagelneues Betriebssystem, das von vorneherein schon sehr gut funktioniert, mit entsprechenden Updates versorgt wird und verdammt schnell bootet und herunterfährt. Für letzteres muss man übrigens ohne besagtes Tool einen Affengriff ausführen und von dort heraus herunterfahren/neustarten/usw. ;)

Advertisements

Über Morgis

Taxifahrer und Chefredakteur
Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Windows Developer Preview (Windows 8) kurz vorgestellt.

  1. Pingback: Internet Explorer 10 Platform Preview 3 « Halbprofessionelle Browserbenchmarks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s