Odysee eines Messers

Vorgestern ist uns etwas total dämliches passiert: Beim Versuch unser Geschirr mithilfe unsere Geschirrspülmaschine zu spülen, ist es einem der Messer gelungen, sich aus dem Besteckkäfig zu befreien, stolperte allerdings und verhedderte sich in der Heizspirale. Der Kunststoffgriff hielt der übermäßigen Hitze nicht stand und – wie bei Thermoplaste üblich – schmolz kurzerhand. Natürlich bemerkten wir es nicht sofort, da es bei geschlossener Tür in der Spülmaschine zu dunkel ist. Als wir es dann bemerkten war es leider schon zu spät. (Erkalteter) Messergriff und Heizspirale sind eine nahezu untrennbare Symbiose eingegangen. Daraufhin – damit die beiden ungestört sein konnten – haben wir die Spülmaschinentür wieder verschlossen, leider dabei aber versehentlich die Spülmaschine wieder eingeschaltet. Die Heizspirale erwachte erneute zum Leben und noch mehr Kunststoff schmolz. Unmittelbar nach der Spülzeremonie öffneten wir wieder die Tür und konnten das Messer mit dem noch heißen, weichen Griff aus den Griffeln der Spirale befreien.

Vorher: gefangen

Nachher: befreit

Advertisements

Über Morgis

Taxifahrer und Chefredakteur
Dieser Beitrag wurde unter Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Odysee eines Messers

  1. Bibi schreibt:

    Das arme Messer :D

  2. die Schmith schreibt:

    Was für ein tolles Kunstprojekt. Ich ziehe meinen Hut.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s