Sommerprojekt 2010 – Gestrichen

Wie so mancher weiß, bin ich erst kürzlich umgezogen. Da die Kosten für den Umzug höher ausgefallen sind, als angenommen und dazu noch etwas Geld in die Wohnung gesteckt werden muss (Froster kaputt, Telefon kaputt, diverses Baumaterial zum Anbringen von Gardinen, Jalousien, Schränke, usw.) ist das Sommerprojekt erst mal gestrichen und weicht einer stückchenhaften Aufrüstung.

Den Anfang macht der Oktober mit einem Asus Crosshair IV Formula um schonmal eine frische Basis zu haben. Meine jetzigen Chipsätze sind veraltet, aufgrund von defekten RAM-Bänken habe ich beschränkte Auswahl der Arbeitsspeicher, ob der Prozessor angenommen wird ist unklar und eine frische Grafikkarten bringt mir nun auch noch nichts.

Im Dezember geht es dann weiter mit dem frischen Arbeitsspeicher. Ich habe meinen RAM-Bedarf hierbei reduziert. 16GB sind doch für den Anfang etwas viel, aber es sollten schon zwei 4GB-Riegel sein, damit ich noch luft nach oben habe. Welche genau wird wohl eher spontan kommen, ich brauche da noch mehr Informationen. Zum Weihnachtsgeschäft wünsche ich mir dann das NZXT Hades.

Das neue Jahr beginnt mit 1-2 Grafikkarten. Bin jetzt ein bisschen von den beiden MSI R5770 „Hawk“ abgekommen (wegen der Gefahr des Mikroruckelns) und tendiere eher zu einer HD5870 mit 2GB Speicher. Letztere sind zwar teurer, bieten aber mit 256 Bit eine bessere Speicheranbindung und warten nicht mit Mikrorucklern auf. Da ich allerdings eher zu solchen Spielen neige, bei denen Mikroruckler nicht besonders schlimm sind, läuft es wohl auf eine spontante Entscheidung hinaus, zumal ich ja auch gerne die 2xPCI-E2.0 mit 16 Lanes nutzen möchte. Hach ist das alles schwierig… ;)

Der Februar ist der Monat des Prozessers. Im Moment steht noch ein Phenom II X6 1055T an, aber da im Februar schon fast die neue Bulldozerlinie von AMD im Gespräch sein dürfte, könnte es sein, dass die Preise für die 40nm-Prozessoren stark fallen und ich mir dann doch noch ein 1090T holen werde. Bleibt abzuwarten. Für den dann anstehenden Geburtstag steht dann Windows 7 an. :)

Die weiteren Einzelteile, wie Entkoppler, Lüfter, sonstige Kabelagen, die möglicherweise nicht mitgeliefert werden, sowie Silverstone Nitrogen NT06-E kommen dann im Laufe der Zeit dazu. Kostenpunkt liegt dann etwa bei ~900€.

Weiterhin bereitet mir mein Server James Sorgen. Das Netzteil ist (bereits vor dem Umzug) ausgefallen und meine unzähligen anderen Netzteile, die ich hier rumfliegen habe, passen nicht. In James steckt ein so winziges Netzteil, dass die anderen schlichtweg zu groß sind. Zwar passen sie auf die Schiene, aber die Blende hat ein anderes Format, so dass sich das Netzteil nicht befestigen lässt und der Netzstecker passt auch nicht rein. Würde ich das Netzteil lose hinten rein stellen, würde es gehen, aber es ist eine unsaubere Lösung. Ich werde wohl die gesamten Komponenten in ein anderes Gehäuse auslagern müssen. Oder hat jemand ein winziges Netzteil übrig? Viel Watt muss nicht sein.

Advertisements

Über Morgis

Taxifahrer und Chefredakteur
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s