Voll (nicht) peinlich

Es ist mal wieder Fassbodenleerungszeit. 3 Jugendliche steigen in den Wagen, einmal männlicher und zweimal weiblicher Natur. Die eine Natur kenne ich noch von vor ein paar Wochen. Offenbar ist es heute das erste Mal seit dem Vorfall, dass sie wieder in den Fassboden gegangen ist. Zumindest kommen die drei darüber ins Gespräch und ich klinke mich dahingehend ein, dass ich es war, der SIE nach Hause gebracht hat. Der nachfolgende Dialog enthält SIE, das andere Mädchen, den Jungen und mich. SIE ist das Mädchen aus dem vorangegangen Artikel, die ich ungenannt lassen möchte.


Sie: Ich kann mich da kaum noch dran erinnern.
Ich: Aber ich schon.
Mädchen: Bestimmt hast Du gekotzt.
Sie: Nein, gekotzt hab ich nicht.
Ich: *übertriebenes Husten*
Mädchen: Doch bestimmt! Voll ins Taxi!
Ich: Nene, ins Taxi nicht. Aber ich weiß noch, wie ich Dich übers Eis getragen haben.
Sie: Was?
Ich: Ja da war vor Deiner Haustür eine spiegelglatte Eisfläche und da Du ja so schon kaum noch laufen konntest, musste ich Dich herüber bringen.
*Allgemeines Gelächter*
Sie: Das weiß ich gar nicht mehr. Voll peinlich.
Ich: Naja, wenn das schon peinlich ist, dann erzähle ich den Rest lieber nicht.
Junge: Was denn, was denn?
Ich: Nene ich sage nichts.
Junge: Herr Taxifahrer* hat sie gekotzt?
Ich: Mhhh, dazu äußere ich mich nun nicht.
Mädchen: Ach kommen sie!
Ich: nene, dann hasst sie mich.
Sie: Ich weiß nur noch, dass wir angehalten haben, weil ich mal Pipi musste.
Ich: Mhhh, nein. Nicht ganz.

Ich hab die anderen beiden dann an ihrem Ziel rausgelassen und SIE weitergefahren. Dann habe ich die Katze aus dem Sack gelassen und ihr erzählt was so vorgefallen ist.


Ich: *nach Abschluss* Ach und Pipi gemacht haste da nicht, ich stand direkt daneben, das hätte ich gesehen.
Sie: Oh nein. Das ist voll peinlich!
Ich: Ach was, da gibt es schlimmere Fälle.
Sie: Wirklich?
Ich: Ja, solche Geschichten erlebe ich ständig, Du bist da kein Einzelfall.

Sie schaut beruhigt, aber wirklich glauben tut sie mir wohl nicht. Als wir bei ihr sind ist da dieses mal keine Eisfläche und sie schafft es so zur Tür. Und nen Kuss gab es irgendwie auch nicht nochmal. :D

„Herr Taxifahrer“ ist eine durchaus gängige Variante mich anzusprechen, wenn man meinen Namen nicht kennt. Man gewöhnt sich dran.

Advertisements

Über Morgis

Taxifahrer und Chefredakteur
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Voll (nicht) peinlich

  1. koriosesmaedchen schreibt:

    Also wenn ich jetzt so überlege, war ich froh, dass mich im White Lion kaum einer kannte. *gg* Im nachhinein ist es sehr peinlich gewesen. x_x (Ja ich weiß, passt nicht ganz zum Artikel, aber ist ja fast die gleiche Situation.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s